Nordvietnam

In this guide:

Nördliches Vietnam ist eine Region von atemberaubender Vielfalt und natürlicher Schönheit, von den markanten Kalksteinfelsen der Halong-Bucht über die terrassierten Reisfelder von Sapa bis in die historischen Tiefen von Hanoi. Es ist berühmt für sein reiches kulturelles Erbe mit zahlreichen ethnischen Gruppen, alten Tempeln und Kolonialarchitektur, was es zu einem einzigartigen und faszinierenden Reiseziel für dich macht, wenn du nach einer Mischung aus Naturwundern und kulturellen Erlebnissen suchst.

Beliebte Reiseziele im Norden Vietnams

1. Hanoi

Als kulturelles und historisches Herzstück Vietnams ist Hanoi berühmt für seine jahrhundertealte Architektur und die reiche Mischung aus südostasiatischen, chinesischen und französischen Einflüssen. Du kannst das chaotische Altstadtviertel erkunden, die Straßenküche probieren und historische Stätten wie das Mausoleum von Ho Chi Minh und den Tempel der Literatur besuchen.

2. Sapa

Bekannt für seine atemberaubenden terrassierten Reisfelder, Kulturen der ethnischen Minderheiten und den imposanten Berg Fansipan, bietet Sapa eine Mischung aus Abenteuer und kulturellem Eintauchen. Wandere durch malerische Täler, besuche traditionelle Dörfer der H’mong und Dao und erlebe einige der atemberaubendsten Landschaften in Vietnam.

3. Ha Giang

Bekannt für seine abgelegene Schönheit und die spektakuläre Ha Giang Loop, bietet diese Provinz dramatische bergige Landschaften und einen Einblick in das Leben verschiedener ethnischer Gemeinschaften. Es ist ein Paradies für Motorradfahrer und diejenigen, die abseits der ausgetretenen Pfade die blühenden Buchweizenfelder und majestätischen Kalksteinberge sehen möchten.

4. Halong Bay

Berühmt für seine smaragdgrünen Gewässer und Tausende von aufragenden Kalksteininseln, die von Regenwäldern gekrönt sind, ist die Halong-Bucht ein UNESCO-Weltkulturerbe, das unvergessliche Kreuzfahrten, Höhlenexkursionen und Wassersportaktivitäten bietet. Die surreale Landschaft bildet eine perfekte Kulisse für Entspannung und Abenteuer.

5. Cat Ba

Die größte Insel in der Halong-Bucht ist bekannt für ihre zerklüfteten Kalksteinberge, den von Dschungel bedeckten Nationalpark und die wunderschönen Strände. Es ist ein Anlaufpunkt für Ökotouristen und Abenteurer, die Kajakfahren, Klettern und Wandern suchen, neben entspannten Aktivitäten am Strand.

6. Ninh Binh

Oft als „Halong Bay auf dem Land“ bezeichnet, bietet Ninh Binh dramatische Landschaften mit Kalksteinfelsen, üppigen Reisfeldern und mäandernden Flüssen. Besucher können die alte Hauptstadt Hoa Lu erkunden, eine Bootsfahrt durch das malerische Trang An Scenic Landscape Complex unternehmen und zum Aussichtspunkt in der Mua-Höhle wandern.

7. Mai Chau

Dieses ruhige Tal ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft mit Reisfeldern und malerischen Dörfern. Es ist ein ausgezeichneter Ort zum Radfahren, Wandern und kulturellen Austausch, mit Gelegenheiten, in traditionellen Pfahlhäusern zu übernachten und mehr über die Lebensweise der ethnischen Gruppe der Weißen Thai zu erfahren.

8. Cao Bang

Diese abgelegene Gegend beherbergt den spektakulären Ban Gioc Wasserfall, einen der größten und beeindruckendsten in Vietnam, der die Grenze zu China überspannt. Die umliegende Landschaft mit Karstbergen und üppigen Tälern bietet Wanderungen, die Erkundung historischer Stätten und das Eintauchen in das ruhige ländliche Leben.

9. Mu Cang Chai

Bekannt für seine atemberaubenden terrassierten Reisfelder ist Mu Cang Chai ein ländlicher Distrikt, der einige der malerischsten Landschaften in Vietnam bietet. Dieses Reiseziel ist besonders berühmt für sein lebendiges kulturelles Mosaik und die jährliche Reisernte im September und Oktober, wenn die Felder zu einem brillanten Flickenteppich aus goldenen Farbtönen werden.

Beste Reisezeit für Nordvietnam

Klima & Wetter

Das Wetter in Nordvietnam variiert erheblich mit den Jahreszeiten und bietet unterschiedliche Erfahrungen im Laufe des Jahres.

  • Frühling (März bis April): Dies ist eine Zeit der Erneuerung mit milden Temperaturen und gelegentlichem Regen. Das Wetter ist im Allgemeinen angenehm und eignet sich gut, um städtische Gebiete wie Hanoi oder die Kalksteinberge von Halong Bay zu erkunden. Es ist auch die Zeit, in der die Flora der Region zu blühen beginnt und Farbe in die Landschaften bringt.
  • Sommer (Mai bis August): Gekennzeichnet von Hitze und Feuchtigkeit bringt der Sommer intensive Regenfälle, besonders im Juli und August. Diese Jahreszeit verwandelt die bergigen Gebiete wie Sapa in üppige, grüne Paradiese, mit vollständig gewachsenen Reisfeldern. Es kann jedoch auch schwere Stürme und Taifune bringen, die besonders die Küstengebiete wie die Halong-Bucht beeinträchtigen.
  • Herbst (September bis November): Das Wetter kühlt ab und wird weniger feucht, was es zu einer der angenehmsten Reisezeiten macht. Die Niederschläge nehmen deutlich ab und bieten klare, frische Tage, die sich ideal zum Wandern in Regionen wie Ha Giang eignen und das lebhafte Treiben von Hanoi ohne intensive Hitze genießen.
  • Winter (Dezember bis Februar): Diese Jahreszeit ist kühl und trocken, mit einem spürbaren Temperaturabfall, insbesondere in den bergigen Gebieten, wo es ziemlich kalt sein kann. Nebel und Nebel sind üblich, insbesondere in der Halong-Bucht und in Hanoi, und schaffen ätherische und malerische Szenen, beschränken jedoch manchmal die Sichtbarkeit.

Beste Reisezeit

Monate mit bestem Wetter: März bis April und September bis November

Die optimalen Zeiten für angenehmes Wetter und Reisen sind im Frühling (März bis April) und im Herbst (September bis November). Diese Monate bieten das angenehmste Klima und eignen sich ideal, um die vielfältigen Sehenswürdigkeiten zu erkunden und verschiedene Outdoor-Aktivitäten zu genießen.

Die schönsten Monate: Juli bis September:

Reiserntezeit: Zu dieser Zeit erstrahlen die terrassierten Reisfelder von Sapa und Mu Cang Chai in ihrer vollen Pracht. Die Landschaften verwandeln sich in atemberaubende Schattierungen von Gold und Grün und bieten einige der fotografischsten Szenen in der Region.

Natur in ihrer besten Form: Die üppige Landschaft ist in ihrer Blütezeit, und Wasserfälle wie Ban Gioc sind am beeindruckendsten. Trotz des Regens ist die natürliche Schönheit unübertroffen und macht diese Zeit für Naturfreunde und Fotografen lohnenswert.

Wie du dich fortbewegen kannst

Die Navigation in Nordvietnam kann im Vergleich zu den südlichen und zentralen Regionen aufgrund des bergigen Geländes und der weniger entwickelten Infrastruktur herausfordernder sein. Dies bedeutet, dass es zwar weniger Flughäfen und Bahnhöfe gibt, aber die Straßenreise zum primären Transportmittel wird, das malerische Reisen durch die Berge ermöglicht.

Flugreisen

  • Flughafen Noi Bai in Hanoi: Als Hauptdrehscheibe verbindet er alle Inlandsflughäfen und zahlreiche internationale Ziele und macht ihn zum bequemsten Ausgangspunkt für die Erkundung des Nordens.
  • Andere Flughäfen: Für bestimmte Ziele ist der Flughafen Hai Phong das Tor zur Insel Cat Ba, während der Flughafen Cat Bi diejenigen bedient, die zur Halong-Bucht reisen. Die Flughäfen Vinh und Dien Bien Phu bieten Zugang zu anderen Teilen von Nordvietnam.

Busreisen

  • Schlafbusse: Ideal für lange Fahrten, sparen diese Busse Tagesstunden, indem sie nachts fahren. Sie sind eine beliebte Wahl, um entferntere Ziele wie Ha Giang und Cao Bang zu erreichen.
  • Limousinenbusse: Bieten mehr Komfort und reisen normalerweise tagsüber, eignen sich für Ziele wie Sapa und Mai Chau oder sogar längere Reisen an Orte wie Ha Giang.
  • Private Autos: Teurer, aber sehr flexibel sind private Autos perfekt für den Zugang zu abgelegenen Gebieten und für diejenigen, die einen personalisierten Reiseplan bevorzugen.

Zugreisen

Das Zugnetz in Nordvietnam ist begrenzt, aber effizient für die Erreichung bestimmter wichtiger touristischer Ziele. Du kannst mit dem Zug nach Ninh Binh, Hanoi und Lao Cai (dem nächstgelegenen Bahnhof zu Sapa) reisen. Die Reise bietet eine einzigartige und malerische Strecke, insbesondere die Strecke nach Lao Cai, die für ihre atemberaubenden Ausblicke bekannt ist.

Die schönsten Highlights & Sehenswürdigkeiten in Nordvietnam

1. Ha Giang Loop

Die Ha Giang Loop ist eine faszinierende Motorradreise durch die abgelegene und raue Landschaft der Provinz, die Blicke auf steile Täler, hohe Berge und Reisterrassen bietet. Reisende erleben die Kultur der lokalen Bergstämme, besuchen traditionelle Märkte und befahren den berühmten Ma Pi Leng Pass.

2. Trekking in Sapa

Das Wandern in Sapa umfasst das Navigieren durch Reisterrassen, Bambuswälder und lokale Dörfer. Tageswanderungen oder Mehrtageswanderungen mit Übernachtungen in Homestays ermöglichen es Besuchern, die Kulturen der Hmong, Dao und Tay aus erster Hand zu erleben und die atemberaubende Aussicht auf die Hoang Lien Son Bergkette zu genießen.

3. Kreuzfahrt durch die Halong-Bucht

Eine Kreuzfahrt durch die Halong-Bucht bedeutet, zwischen Tausenden von Kalksteinfelsen und Inseln in verschiedenen Formen und Größen zu segeln. Besucher können Höhlen, abgelegene Strände und schwimmende Dörfer erkunden, oft mit der Möglichkeit, Kajak zu fahren und in den smaragdgrünen Gewässern der Bucht zu schwimmen.

4. Street-Food-Tour in Hanoi

Eine Street-Food-Tour in Hanoi führt Besucher durch das lebhafte Altstadtviertel der Stadt, um lokale Köstlichkeiten wie Pho, Banh Mi und Eierkaffee zu probieren. Die Guides erklären oft die Geschichte und Zubereitung hinter jedem Gericht und bieten so einen tiefen Einblick in die vietnamesische kulinarische Kultur.

5. Übernachten in einem ethnischen Homestay

Das Übernachten in einem ethnischen Homestay in Sapa, Ha Giang oder Mai Chau bietet eine intensive Erfahrung des lokalen Lebens. Gäste teilen oft Mahlzeiten mit ihren Gastgebern, lernen traditionelle Handwerkskunst kennen und schlafen in typischen Pfahlhäusern.

6. Bootsfahrt in Trang An

Eine Bootsfahrt in Trang An führt Besucher durch eine malerische Landschaft aus Kalksteinkegeln, Höhlen und Tempeln. Es ist eine friedliche Reise entlang des Flusses, die enge Blicke auf die natürlichen und historischen Sehenswürdigkeiten der Region bietet.

7. Radfahren durch das Mai Chau-Tal

Das Radfahren durch Mai Chau bedeutet, an grünen Reisfeldern, kleinen Dörfern und freundlichen Einheimischen vorbeizufahren. Es ist eine aktive Möglichkeit, die landschaftliche Schönheit des Tals zu erkunden und die ländlichen Lebensstile der ethnischen Gruppe der Weißen Thai zu erleben.

8. Besuch eines lokalen ethnischen Marktes

Der Besuch von Märkten wie Bac Ha, Coc Ly oder Meo Vac bietet eine bunte Darstellung des lokalen Lebens mit ethnischen Frauen in traditioneller Kleidung, Viehhandel und einer Vielzahl von lokalen Produkten. Es ist eine lebendige kulturelle Erfahrung und eine Gelegenheit, mit verschiedenen Gemeinschaften zu interagieren.

9. Erkundung des Pu Luong Naturreservats

Die Erkundung von Pu Luong beinhaltet das Wandern durch Reisterrassen, Dschungel und abgelegene Dörfer. Besucher können Wildtiere beobachten, Wasserfälle besichtigen und die Ruhe dieses weniger besuchten Naturreservats und seiner Sehenswürdigkeiten genießen.

10. Besteigung des Fansipan

Die Besteigung des Fansipan, des höchsten Gipfels Indochinas, ist eine anspruchsvolle Wanderung mit spektakulären Aussichten. Alternativ können Besucher mit einer Seilbahn auf den Gipfel fahren, um die Panoramablicke auf eine weniger anstrengende Weise zu genießen.

11. Besuch des Ban Gioc Wasserfalls

Der Besuch des Ban Gioc, einem der größten und beeindruckendsten Wasserfälle in Vietnam, beinhaltet das Betrachten der mehrstufigen Wasserfälle aus der Nähe, mit Gelegenheiten für Bootsfahrten und das Genießen der umliegenden Sehenswürdigkeiten.

12. Klettern auf Cat Ba

Das Klettern auf Cat Ba bietet Routen für alle Schwierigkeitsgrade an den Kalksteinfelsen der Insel und bietet Kletterern atemberaubende Ausblicke auf die Bucht und ihre natürliche Umgebung.

13. Besuch einer Wasserpuppenaufführung

Das Ansehen einer Wasserpuppenaufführung in Hanoi, einer traditionellen Kunstform, beinhaltet das Beobachten von hölzernen Figuren, die über Wasser tanzen, gesteuert von Puppenspielern hinter einem Bildschirm, und das Darstellen von Szenen des ländlichen Lebens und der vietnamesischen Folklore.

14. Genießen des Aussichtspunkts der Mua-Höhle

Das Besteigen des Aussichtspunkts der Mua-Höhle belohnt Besucher mit Panoramablicken auf die Landschaft von Ninh Binh. Es ist ein atemberaubender Anblick und eine perfekte Foto-Gelegenheit.

15. Wolkenjagd in Ta Xua

Ta Xua ist ein weniger bekanntes Ziel, berühmt für sein „Wolkenmeer“. Abenteurer und Fotografen strömen hierher, um den ätherischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang über den Wolken zu erleben.

16. Bootsfahrt in Tam Coc

Eine Bootsfahrt in Tam Coc führt Besucher entlang eines Flusses durch Kalksteinhöhlen und vorbei an Reisfeldern, oft als „Halong-Bucht an Land“ bezeichnet.

17. Abseits der Pfade in Cao Bang

Die Erkundung von Cao Bang beinhaltet das Wagen in versteckte Täler und über Bergpässe, um die unberührte Schönheit und die traditionellen Lebensstile einer der abgelegensten Provinzen Vietnams und ihrer Sehenswürdigkeiten zu erleben.

18. Bootstour über den Ba Be See

Eine Bootstour über den Ba Be, dem größten natürlichen See Vietnams, beinhaltet das Navigieren durch ruhige Gewässer, umgeben von Dschungel und lokalen ethnischen Dörfern, und bietet eine friedliche und malerische Erfahrung.

19. Wandern im Cuc Phuong Nationalpark

Das Wandern im Cuc Phuong, dem ältesten Nationalpark Vietnams, bietet die Möglichkeit, dichte Wälder zu erkunden, seltene Tiere zu entdecken und alte Bäume und Höhlensysteme zu besuchen. Es ist eine Reise in das Herz der Biodiversität Vietnams mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Reisetipps für einen Besuch in Nordvietnam

Die beeindruckendste Region: Plane ausreichend Zeit ein

Nordvietnam gilt oft als die atemberaubendste Region des Landes mit ihren dramatischen Landschaften und reichen kulturellen Erbe. Wenn du planst, ganz Vietnam zu erkunden, plane hier die meiste Zeit ein, um die natürliche Schönheit und die vielfältigen Kulturen vollständig zu schätzen.

Kein Strandziel

Obwohl Nordvietnam eine Küste hat, ist es nicht bekannt für seine Strände. Diejenigen, die einen Strandurlaub suchen, sollten die zentralen und südlichen Teile Vietnams in Betracht ziehen, die mehr idyllische Strandziele bieten.

Konservative Region

Dies ist die konservativste Region in Vietnam. Kleide dich bescheiden und benimm dich respektvoll, insbesondere wenn du Zuneigung zeigst, wenn du mit einem Partner reist. Obwohl die Einheimischen in der Regel zurückhaltend sind und keine Kommentare abgeben, wird das Respektieren ihrer kulturellen Normen geschätzt.

Erkundung der ethnischen Gruppen

Nordvietnam ist die Heimat vieler verschiedener ethnischer Gruppen, jede mit ihrer eigenen Kultur und Traditionen. Die Interaktion mit diesen Gemeinschaften durch Homestays, Dorfbesuche und lokale Märkte ist bereichernd. Sei immer respektvoll, verstehe ihre Lebensweise und frage um Erlaubnis, bevor du Fotos machst.

Money & ATM’s

Auf Reisen durch Nordvietnam wirst du oft in kleinen Dörfern und abgelegenen Gebieten sein, in denen Geldautomaten knapp sind und Kartenzahlungen nicht weit verbreitet sind. Stelle sicher, dass du genügend Bargeld für deine Bedürfnisse während deiner Reise dabei hast, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

„Haben Sie spezifische Fragen zu Vietnam oder benötigen Sie Reisetipps?

Bereit für Ihre Reise?
Entdecken Sie hier unsere verfügbaren Vietnam Touren oder fordern Sie hier Ihre individuelle Reise an.